Achterhoeker Parklandschaft

Von den Eiszeiten geformt und von Menschen beeinflusst – so wurde die Achterhoeker Landschaft zu der Landschaft, in der die meisten niederländischen Landschaftstypen in kleinen Dimensionen zu finden sind. Es ist eine Parklandschaft, in der man hinter jeder Kurve mit einer neuen Aussicht überrascht wird: Mäandrierende Bäche und Flüsse, große Moore, eine abwechslungsreiche Hügellandschaft, eine Vielfalt von Waldgebieten und verschiedene Naturschutzgebiete verleihen der Region ihren einzigartigen Charakter.

Flussdünen
Bei Dünen denkt man oft an die Dünen, die an der Küste liegen und uns vor dem Meer schützen. Aber auch hier in der Region Oude IJsselstreek findet man Dünen, und zwar Flussdünen, entstanden am Ende der letzten Eiszeit vor ca. 12.000 Jahren. Aus dem trockenen Flussbett wurde Sand aufgeweht, dadurch entstanden Erhebungen in der Landschaft.

Flussdünen kommen in der niederländischen Landschaft nur selten vor. An der Oude IJssel sieht man sie im Naturschutz- und Erholungsgebiet Engbergen zwischen Gendringen und Voorst. Auch bei „De Paasberg“ in Terborg, „De Vijverberg“ und „De Kruisberg“ in Doetinchem kann man entsprechende Erhebungen finden. Entdecke diese Flussdünen selbst und klettere hinauf, um die schöne Aussicht zu genießen.

Wenn du erfahren möchtest, wie die Parklandschaft entstanden ist, besuche das Besucherzentrum Min40Celsius.

Besucherzentrum Min40Celsius
Das Besucherzentrum Min40Celsius beschäftigt sich mit der Landschaft des Achterhoek, den Eiszeiten und allem, was sich unter unseren Füßen verbirgt. Und auf einmal stehst du Auge in Auge mit einem Nashornskelett oder dem Kopf eines Mammuts!

In der Landschaft sind nach wie vor Spuren der Eiszeit zu entdecken. Und im Boden finden wir Fossilien und Überreste von Säugetieren aus der Eiszeit – aus der Zeit, als die Temperaturen im Winter bei minus 40 Grad oder sogar noch tiefer lagen.

Wo vor ein paar Millionen Jahren Wale und Haie geschwommen sind, entstand während der Eiszeiten der Achterhoek. Das Meer verwandelte sich allmählich in eine Landschaft mit reißenden Flüssen und Flussdünen. Über 200 Meter dickes Landeis schob sich wie ein Bulldozer über Polarwüsten und Grassteppen. Mammute und Nashörner lebten dort gemeinsam mit dem Neandertaler, während Hyänen und Löwen um den Kadaver eines Wisents kämpften.